Teamentwicklung

Themen

Teamentwicklung – alt trifft neu, Standort und Stand Up

  • für „alte“ Teams: Diskussionen zu Ende führen, „andere“ Aufgaben miteinander bewältigen, unsere Zusammenarbeit reflektieren, miteinander planen und organisieren

  • Auftakt und Anschub-Wirkung: für neu zusammengestellte Teams- sich kennen lernen, sich organisieren, auf ernste und spielerische Art und Weise erste Aufgaben miteinander bewältigen

  • Übergang: Integration von Teams in eine neue Konstellation – mit neuen Führungskräften, neuen KollegInnen, neuen Aufgaben

  • Start-Up- und Integration: Rollen erkennen, annehmen, Beziehungen klären, Aufgabenverteilung regeln, Strategien planen, Kooperation vorbereiten

  • Standort-übergreifende Kommunikation: für Qualität sorgen, Vorgehensweisen reflektieren, alle einbinden / auf den aktuellen Stand bringen, wertschätzenden Umgang pflegen

  • Krisenintervention und –nachsorge: Blockaden reflektieren, Irritationen präventiv angehen, Konflikte bearbeiten; Umgang und Nachsorge in Krisenfällen

  • vom Standort-Zirkel zum Stand Up-meeting: Zielplanung betreiben, Aufgabenverteilung, -bewältigung / Unterstützungen organisieren, Etappenziele und Controllingsmechanismen festzurren

Angebot / Beratungsform

  • Workshops

  • Supervisionen

  • Tagungen

  • Incentives

  • Schulungen


Man sagt, dass man immer die besten Spieler einsetzen sollte. Ich habe allerdings entdeckt, dass derjenige gewinnt, der die fünf Spieler einsetzt, die am besten zusammenarbeiten.

Red Auerbach (Coach Boston Celtics)
Impressum  |  Datenschutzerklärung